Die Corporate Qualification.

 

Die Regelungen aus dem EASA AMC.1 CAT.GEN.MPA.175(b) verpflichten Air Operator zu Durchführung eines luftfahrt-psychologischen Assessments. Diese Regelung betrifft alle Flugbetriebe mit mehr als 20 FTE im Bereich Cockpit-Arbeitsplätze. Dabei müssen folgende Bereiche durch einen Luftfahrtpsycholog:innen überprüft werden:

 

  • Cognitive abilities
  • Professional and operational competencies
  • Personality traits
  • Social competencies in accordance with CRM-principles

 

Unsere Corporate Qualification ist der letzte Baustein in diesem von der EASA geforderten 3-stufigen Auswahlverfahren. Zusätzlich wird in der Corporate Qualification die Passung einer Bewerber:in zum spezifischen Anforderungsprofil des Arbeitgebers überprüft. In diesem, häufig finalen, Auswahlschritt stehen die Persönlichkeitseigenschaften im Fokus, die fachlichen und fliegerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten werden in anderen Auswahlschritten getestet. Deshalb wird die Corporate Qualfication auch als Personality Assessment bezeichnet. In der Regel besteht die Corporate Qualification aus mehreren Elementen. Mindestens ist ein ausführliches individuelles Interview zu erwarten, in dem der Lebenslauf und die Motivation für die jeweilige Position besprochen werden. Je nach Profil und Anforderungen des Arbeitgebers werden noch weitere Elemente durchgeführt, wie z.B. Persönlichkeitstests, Gruppenübungen, Kommunikationsaufgaben, Szenarien oder Rollenspiele. Unser kompetentes Team aus erfahren Auswahlkapitänen und Luftfahrtpsycholog:innen unterstützt Sie bei der EASA-konformen Auswahl Ihrer Flugzeugführer:innen.

 

 

Die Group Qualification.

 

Im Rahmen der Ab-Initio Auswahl für die ATPL-Flugschulausbildung an der European Flight Academy der Lufthansa Group, in der man nach erfolgreichem Abschluss bei verschiedenen Fluggesellschaften, die das Programm fördern, tätig sein kann, wird für diesen Schritt des Persönlichkeitsassessments der Begriff Group Qualification verwendet. Auch hier wird die Passung der Persönlichkeit im Hinblick auf ein spezifisches Anforderungsprofil beleuchtet. Das Anforderungsprofil wird durch die Expert:innen des EAQC und der European Flight Academy definiert und durch das Performance Review Board der European Flight Academy überwacht.